STRUPPIG.DE
zak
Befindlichkeiten


ASC  |  DESC
NEXT
2006.10.31 | 18:08 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
Taking the President down

Eins

Zwei

Vier

[...] Was sagen Sie, wenn ich Ihnen jetzt verrate, dass der Mann, über den Sie Ihr Gedicht "Das Jagdgewehr" geschrieben haben, niemand anderer ist als ich? [...]

Yasushi Inoue - Das Jagdgewehr

2006.10.30 | 21:28 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
Zentralmassiv

2006.10.30 | 16:41 | Notizbuch PERMALINK  |  TRACKBACK
^

Die Masse der gesamten Kultur als Trägheitsmoment mit den geringsten Spaltmaßen.

Überhangsmandat.

Dieser Irrtum, dieses Konstrukt von Verständnis.

Das zweiköpfige Kind, dem der eine [Kopf] amputiert wurde.

Das für uns unhörbare Weinen der Toten.

Das im Gesamtbild einzig Mythische ist die Subjektivität.

Manche Gefühle sind so groß, dass sie keinen Platz finden zwischen zwei Menschen.

Unhaltbare Behauptungen.

2006.10.30 | 16:39 | Ich >< Welt PERMALINK  |  TRACKBACK
Korpus. Kamera. Kannibalismus.

Der junge Mann, der es nach all den Jahren endlich geschafft hat, das Beste zu werden, was er sein kann, der Beste, der er sein kann. Der Moment der Erkenntnis, sein Höhepunkt, ist gleichzeitig der Zeitpunkt des Endes, des Todes. Eine Apokalypse ohne Vorankündigung. Warum kann man dort sein, ohne eine Uniform zu tragen, als Europäer? Es muss nicht die Plattform eines Zuges sein, in Südostasien, es muss kein Holzpfeil sein, der im Rücken steckt. Das Verschwinden jedoch, das Erschrecken – dieser Ausdruck im Gesicht wird der gleiche sein. Und doch einzig. Kopie ohne Original.

2006.10.30 | 15:34 | Gonzo PERMALINK  |  TRACKBACK
Wir haben das Sandmännchen gegessen

COMMENTS

1 - posted by cato | 2006.11.01 | 15:55

Oh mein Gott!

add comment
2006.10.27 | 13:10 | Ich >< Welt PERMALINK  |  TRACKBACK
^

West-östlicher Darwin.

2006.10.27 | 10:55 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
Designs for Fragile Personalities in Anxious Times

Eins

Zwei

Drei

Vier

[...] The "Hide Away Furniture" - as the name suggests - gives its owners the possibility to hide in its interior. It has been developed for those who feel menaced by a possible kidnapping. Without showing any objects spoiling their appearance on the surface, every piece of furniture can be opened in an asthonishing way. The outer appearance does not give any hints as to its purpose and adapts optically to its surrounding. Inside, the "Hide Away Furniture" is fitted with felt in order to muffle sounds. It is adapted to a special posture which gives its occupants maximum control, pride and comfort - as opposed to the vulnerable and bent foetus posture. Moreover, the exeptional "language of shape" does not raise the suspicion that the object might possibly be "inhabited". [...]

MS - Roger Nr. 3, 2005

2006.10.25 | 10:40 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
Absent signified

[...] In einer Zeit, in der so viele Menschen wie noch nie täglich korrespondieren, wäre es dennoch mutig, endlich einen modernen Briefroman zu veröffentlichen. [...]

Ingo Niermann - Die Zukunft der Literatur

COMMENTS

1 - posted by goncourt | 2006.10.25 | 10:52

Das Bild ist für mich ein Phänomen. Ich denke immer, dass es sehr hochkant sein müsse, tatsächlich ist es quadratisch. Liegt wohl daran, dass das Bild im Bild sehr hochkant zu sein scheint und ich das stillschweigend miteinander gleichsetze.

2 - posted by zak | 2006.10.25 | 18:22

Sie haben sich gar nicht getäuscht, sie war tatsächlich etwas beschnitten, die vorherige Abbildung. Ein Fehler meinerseits. Nun sieht man eine in den Proportionen unveränderte Reproduktion, die zumindest ein wenig hochkantig ist. [Die Wahrnehmung, das alte Nachtgespenst. Meta, Meta, Meta für Meter.]

add comment
Disclaimer: Die Rechte an sämtlichen Texten dieses Weblogs liegen, soweit nicht anders angegeben, beim Autor/Blog-Inhaber. Jedwede anderweitige Verwendung dieser Texte bedarf einer vorherigen Absprache. Der Inhaber dieses Blogs ist nicht verantwortlich für die Inhalte verlinkter Websites. Kontakt: domicile [dot] conjugal [at] email [dot] de