STRUPPIG.DE
zak
Befindlichkeiten


ASC  |  DESC
NEXT
2007.09.27 | 23:08 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
Spiegelungen

Pour Monsieur Goncourt.

Hong Kong, Pokfulam Road Cemetery


Siehe dazu auch [wiederholt]: *

COMMENTS

1 - posted by goncourt | 2007.09.28 | 14:28

Ah. Sieht den Friedhöfen in Italien wirklich sehr ähnlich.

add comment
2007.09.27 | 11:12 | Orbis Pictus PERMALINK  |  TRACKBACK
Unknown Origin, 1997

Robert Gligorov
[* Kriva Palanca 1959]

Cibachrome auf Aluminium
60 x 80 cm

Brüssel, Aeroplastics Contemporary

COMMENTS

1 - posted by froschfilm | 2007.09.27 | 09:27

Obergott!

2 - posted by zak | 2007.09.27 | 10:51

Ich? Nein. Danken Sie den gewitzten Italienern von “Who killed Bambi?”, dort nämlich begegnete mir Herr Gligorov. Wobei ich schon seit langen Jahren eine Postkarte besitze, auf der ein geröntger, stilettotragender Frauenfuß abgebildet ist. Aber irgendwie handelt es sich dabei um anderes Referenzsystem. Partiell zumindest.

3 - posted by goncourt | 2007.09.27 | 11:15

Gott hat bestimmt Glasknochen. Deshalb sitzt er auf wattierten Wolken.

4 - posted by maike | 2007.09.27 | 12:03

.. und ist ganz klein und hat eine niedliche Stimme.
(Wascht all die Fresken ab und verbrennt die alten Bilder grosser Meister, vertont die Filme neu!)

5 - posted by zak | 2007.09.28 | 10:53

Wenn er spricht, klingt es genau so, wie es klingt, wenn man auf meinen Namen klickt.

6 - posted by cato | 2007.10.01 | 16:08

Ich glaube, du hast zu viel Zeit :)

add comment
2007.09.26 | 12:26 | Orbis Pictus PERMALINK  |  TRACKBACK
Biographiearbeit II

Protosapia

Saul Chernick
[* New Jersey 1975]

Tinte auf Papier/Collage
7" x 11.25"

Im Besitz des Künstlers

COMMENTS

1 - posted by Tenzing | 2007.09.26 | 13:49

Toll.

2 - posted by zak | 2007.09.27 | 15:23

Ja, nicht? Wie ein Blick in den Spiegel, mit verschlossenen Augen.

add comment
2007.09.25 | 22:21 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
Biographiearbeit

Was die Großmutter noch wusste (1)

Was die Großmutter noch wusste (2)

[...] Der Tod muss abgeschafft werden, diese verdammte Schweinerei muss aufhören. Wer ein Wort des Trostes spricht, ist ein Verräter. [...]

Bazon Brock

2007.09.22 | 20:38 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
How low?

°

[...] Hey! I can't seem to take the time to write emails at work, feels like the to-do list never gets shorter, so here I go. José just waved at me from a tram - we were both eating our breakfast sandwich on the run - and I thought of your email. I love his music too, and he is really nice. You should look up his band, Junip - dark, driving music. How are you? Where are you now? Calle just went to Thailand for another spring. Big hugs! Milla [...]

2007.09.21 | 16:37 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
Ausdruck/Stimme/Jorge

Das “Trotzdem”, das immer wieder Thema ist, umschlossen von dem verzweifelten Glauben, dass es nichts mehr zu sagen gibt. Das kontingente Wiederfinden dieses Glaubens in einem Sagen, einem “Sprechen von”, in einem Text. Ein Text, der von etwas spricht, ohne davon zu sprechen; der selbst gar nichts ist. Das Einfordern der Deckungsgleichheit, der Kongruenz, das Oszillieren im Nichts, das Erkennen der eigenen Kreisbewegung und die ewige invariante Wiederholung des Entsetzens darüber. Das Bewusstsein eines Gefängnisses; die Hölle, die eben nicht die anderen sind, der Neid auf ebenselbe, obwohl man natürlich weiß, dass es denen auch nicht besser geht, auch wenn sie so aussehen. Ernst Jünger auf einem Pferd, Christian Kracht, der über eine feuchte Morgenwiese läuft, die Haare im Wind; das Glitzern der Sonne über dem See.

Hinten, unter der Brücke, sitzt ein Hippiemädchen mit Akustikgitarre und singt Rihannas “Umbrella”. Im seichten Wasser des Flusses, unterhalb des Stegs, gegenüber der Synagoge, liegen am Grunde funkelnd zwischen Schlinggewächs ein gekreuztes Besteck und ein fast voller Salzstreuer, in Fließrichtung, hin zu dem Hippiemädchen mit der Gitarre.

2007.09.20 | 16:13 | Ich >< Welt PERMALINK  |  TRACKBACK
^

Everyone wants to be found.

[Implikationen]

EDIT: Ich weiß jetzt, was er ihr ins Ohr flüstert, am Ende.

COMMENTS

1 - posted by maike | 2007.09.20 | 21:12

Ebendieses?

2 - posted by zak | 2007.09.21 | 16:38

Nein, das möchte ich hier nicht verraten. Dir aber schon, dann.

3 - posted by maike | 2007.09.21 | 19:39

add comment
2007.09.19 | 11:10 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
Aus aktuellem Anlass

°°°

°°°

EDIT: ^^^

[...] I remember taking LSD before I went to Disneyland. I started thinking about Mickey Mouse being a short, middle-aged man in a costume who hates life. Those drugs can be dangerous if you don't go into it positively, I gave them up long ago. I've done coke, heroin, ecstasy, LSD, everything. But the one that had the worst effect for me was pot. I felt silly and giggly and I hate feeling like that. [...]

Angelina Jolie

Disclaimer: Die Rechte an sämtlichen Texten dieses Weblogs liegen, soweit nicht anders angegeben, beim Autor/Blog-Inhaber. Jedwede anderweitige Verwendung dieser Texte bedarf einer vorherigen Absprache. Der Inhaber dieses Blogs ist nicht verantwortlich für die Inhalte verlinkter Websites. Kontakt: domicile [dot] conjugal [at] email [dot] de