STRUPPIG.DE
zak
Befindlichkeiten


ASC  |  DESC
NEXT
2005.02.11 | 16:09 | Ich >< Welt PERMALINK  |  TRACKBACK
Dieses Leben vielleicht II

Du kamst um 05.00 Uhr, als der Wecker klingelte, und legtest dich angezogen zu mir ins Bett. Wir umarmten uns und sprachen über die Nacht, die du hattest. Um 06.00 Uhr verließ ich das Haus, um den Bus zum Flughafen zu erreichen. Überall war Nebel. Du bliebst und legtest dich wieder auf meine Matratze, um dort zu schlafen, das schriebst du mir, in einer SMS, als ich schon unterwegs war. Als die Sonne langsam aufging. Vielleicht roch das Bettzeug noch nach mir, genau wie das Armband, das ich von dir habe, nach dir riecht, die Erinnerung speichernd und abrufbar machend. Temporär. Bevor du kamst, bevor ich ins Bett ging, schrieb ich dir eine Karte, die ich dann in deinen Laptop legte, und die du am Abend fandest, als ich schon wieder in Deutschland war, wie du mir schriebst, in einer zweiten SMS. Was man sehen kann, lesen kann, auf dieser Karte, in schlechtem Englisch? Restbestände, unzusammenhängend, Spuren einer Stimmung, einer Woche nahe des Polarkreises, Spuren unserer Geschichte, die wir uns gegenseitig in unsere Handflächen schrieben, mit unseren Fingerspitzen. Spuren von dem, was bleibt. Wenn man will.

Disclaimer: Die Rechte an sämtlichen Texten dieses Weblogs liegen, soweit nicht anders angegeben, beim Autor/Blog-Inhaber. Jedwede anderweitige Verwendung dieser Texte bedarf einer vorherigen Absprache. Der Inhaber dieses Blogs ist nicht verantwortlich für die Inhalte verlinkter Websites. Kontakt: domicile [dot] conjugal [at] email [dot] de