STRUPPIG.DE
zak
Befindlichkeiten


ASC  |  DESC
NEXT
2006.08.16 | 08:17 | Ich >< Welt PERMALINK  |  TRACKBACK
Katarakt

Natürlich war ich schwimmen, nichts anderes hätte ich machen können. Als ich wach wurde, verknäult auf der Rückbank des Autos, waren die Scheiben beschlagen und als ich die Tür aufstieß, war die Luft herrlich. Die Reste des Feuers kokelten noch und es herrschte absolute Stille, nicht einmal ein leises Schnarchen war zu hören aus der Hütte, wo sie zu viert über die harten Holzbänke verteilt schliefen. Der Himmel ganz klar und blau und kein Wölkchen zu sehen, und überall das saftigste Grün, das man sich vorstellen kann. Ich ging auf den Steg und der See lag da ganz dunkel, wie ein Geheimnis, aber ganz ohne Kitsch. Weiße Schwaden standen still, kurz über der spiegelglatten Oberfläche. Ich zog meine Sachen aus und kletterte ganz vorsichtig die Leiter hinunter, um nicht zu stören, wen oder was auch immer. Die Kälte war keine und in der Mitte des Sees fanden sich ganz seltsame Gedanken und ein bisschen Frieden, vielleicht.

Disclaimer: Die Rechte an sämtlichen Texten dieses Weblogs liegen, soweit nicht anders angegeben, beim Autor/Blog-Inhaber. Jedwede anderweitige Verwendung dieser Texte bedarf einer vorherigen Absprache. Der Inhaber dieses Blogs ist nicht verantwortlich für die Inhalte verlinkter Websites. Kontakt: domicile [dot] conjugal [at] email [dot] de