Das also war es in etwa, wenn die Vogelfrauen nicht nur aus Wahn bestehen, was mir widerfahren ist. Ich erfuhr von dem Versuch, mit Hilfe biodynamischer Aggregate das Kraftfeld der Erde hydrophiler zu machen, Eis aus der Eismilchstraße durch das Sonnensystem zu locken, ein Eismagnet zu werden, der dem Mond große Massen Grobeises in die Bahn werfen konnte. Ich erfuhr auch von der Schwierigkeit, den Fritter herzustellen, mit dem die Aggregate arbeiteten: Es gab Pläne von Valier, aber sie waren mit dem einzigen je gebauten Schwarzgerät in den Wirren des zweiten Weltkriegs verschwunden. Es war nie zu erhellen, ob die Nazis die RaG DkD, immerhin ein erklärt pazifistisches Projekt, je unterstützt hatten. Es war auch nie herauszufinden, wie die Beziehungen zwischen dem Fernmeldeamt des Reiches und dem “kommenden Deutschland” waren. Das Schwarzgerät jedenfalls, erzählten die Vogelfrauen weiter, geisterte noch eine ganze Weile durch die Köpfe derer, die im Untergang von Nazideutschland auch den Untergang einer finsteren okkulten Magierkultur sahen. Witzigerweise gibt es eine Tradition, die, weil das Schwarzgerät im Dunstkreis von Valier und Ley aufgetaucht war, glaubt, es habe mit der Rakete zu tun.

Protokoll | link | 10. November 2006