Zwei gewaltige Explosionen im Glaswerk, nur drei Blocks von hier. Die Stadt ist extrem unruhig. Natürlich sind die Vogelfrauen verschwunden. Der General ist nicht zu erreichen, das wundert mich nicht weiter. Man sieht eine Menge Militär auf den Straßen. Das Radio, das einzig schnelle Medium, das sie hier haben, schweigt sich aus, überall nur langsamer Jazz. An den Säulen gibt es Anschläge, die offenbar von Unabhängigen gemacht werden. Dort heißt es, daß es zeitgleich auch Anschläge auf andere Industrieanlagen und die Bezirksregierung gegeben habe. Das Schweigen der offiziellen Stellen beruhigt die Leute nicht gerade. Ich überlege, ob ich die Stadt verlassen soll. Das Statikbüro, für das ich seit einigen Wochen arbeite, ist seit Tagen geschlossen, und falls es dabei bleibt, habe ich hier erst einmal keine Pflichten und könnte mich endlich umschauen im Reich.

Protokoll | link | 12. November 2006