Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Der hartnäckige Widerstand der Spiegel
Gegen ihre Entzauberung
Die unaufhebbare Faszination
Verborgener Türen
Und die Tiefe der Seen
Tango in den Hinterzimmern
Eschatologischer Vorbehalt

Link | 17. Mai 2007, 13 Uhr 56


In einem anderen Durchsuchungsbeschluss lautet die etwas bizarre Begründung, die geplanten Taten »können insbesondere die internationale Position der Bundesrepublik als verlässlicher Partner im Verbund der acht wichtigsten Wirtschaftsnationen erheblich schädigen«. [Zeit]

[Glückwunsch. Ich hätte nicht gedacht, daß irgendjemand noch etwas tun könnte, was mich zur Bildung einer Meinung zu dieser G8-Sache bringen könnte. Aber eine unverblümte Ansage der Bundesanwaltschaft, mit dem Gewaltmonopol des Staates im Rücken jetzt mal politisch ein paar Dinge klarstellen zu wollen — sauber.]

[Ach, nein: Quatsch. Die ZEIT hat Recht. Es ist vermutlich nur bizarr. Sie sind einfach verblödet ihrer berufsmäßig paranoiden Wahrnehmung, von gefährlichen Terroristen umstellt zu sein.]

Link | 17. Mai 2007, 12 Uhr 26


Hier entschieden wir uns nach eingehender Beratung für eine Platte Roastbeef und Burgunder. Das Übrigbleibende stand ad libitum: nur ward Vorsicht empfohlen, es seien nur einige Mark. Da zog denn der eine auf des Burgunders schwere Glut ein Löwenbräu vor, ein zweiter wählte Zigaretten, der dritte Aquavit. Später mußte man bei jedem einzelnen Wunsche fragen. Zögernd ward die letzte Einwilligung gegeben. Dann wurden die, welche noch etwas hatten, ersucht, ihre Reste den privilegierten Alkoholisten, in diesem Falle Scheerbart und Stacho, abzutreten. Denn wir »Ekotralapse«, wie der phantastische Wortfinder Scheerbart unsere freie alkoholische Vereinigung getauft hatte, ehrten jede Eigenart und sahen im Delirium tremens etwas Heiliges.

Übrigens berauschten wir uns mehr an den Worten als in Getränken.

Und also geschah es.

[Peter Hille: Grün-Berlin in der Verschwendung]

Link | 16. Mai 2007, 21 Uhr 59


XVIII
Die Schönheit der Erde, wenn die Glasarchitektur überall da ist

Die Erdoberfläche würde sich sehr verändern, wenn überall die Backsteinarchitektur von der Glasarchitektur verdrängt würde.
Es wäre so, als umkleidete sich die Erde mit einem Brillanten- und Emailschmuck.
Die Herrlichkeit ist garnicht auszudenken.
Und wir hätten dann auf der Erde überall Köstlicheres als die Gärten aus tausend und einer Nacht.
Wir hätten dann ein Paradies auf der Erde und brauchten nicht sehnsüchtig nach dem Paradiese im Himmel auszuschauen.

[Scheerbart, Glasarchitektur]

Link | 16. Mai 2007, 21 Uhr 58


Bruno wird jetzt ein Signal durchgebm. Denn der Bruno, der geht jetzt in Freiheit! [#]

Link | 16. Mai 2007, 21 Uhr 30


Viel interessanter noch ist allerdings, was nicht geschah: Niemand hat einen Frack in einen Schrank aus Rosenholz zurückgehängt; niemand hat im Vorbeigehen dreimal, in abnehmender Lautstärke, ein zweigestrichenes a angeschlagen, niemand hat sich, auf einem Fahrrad auf dem Weg in die Innenstadt umgesehen nach einem Fenster, hoch oben in einer Front unter seinesgleichen. Andererseits kann man nie wissen.

Link | 16. Mai 2007, 1 Uhr 02


Wenn ich die Augen schließe, sehe ich den Zug, wie er sich vor mir durch den engen schwarzen Schacht windet — wie aufregend diese Art, sich fortzubewegen, immer noch ist — und die zwei Männer, die einen 19″-Schrank aus der verlassenen Polizeiwache tragen, schwingende Stahlplatten über den Köpfen — ein Blick in die verlassene Polizeiwache! — und den Getränkemann, der mir eine Holunder-Bionade verkauft, ein Getränk, an das wir uns endgültig gewöhnt haben — wie hoch sind die Chancen, einen Softdrink in einem westlichen Land zu etablieren? Gut, und jetzt: Nehmen Sie an, Sie haben kein Marketingbudget?

BIONADE GmbH

Gegründet: 2002
Mitarbeiter: 20

Absatzentwicklung
2002/3: 02 Mio. Flaschen pro Jahr
2004: 07 Mio. Flaschen pro Jahr
2005: 20 Mio. Flaschen pro Jahr
2006: 70 Mio. Flaschen pro Jahr

Link | 16. Mai 2007, 0 Uhr 26 | Kommentare (1)


Es war meine Entschuldigung und mein Stolz: Ich bin jünger.

Link | 15. Mai 2007, 11 Uhr 03


Lee Henderson Reads The Recognitions by William Gaddis Pt2

Link | 13. Mai 2007, 19 Uhr 49


JR Soundtrack

Link | 13. Mai 2007, 17 Uhr 42


« Vorherige SeiteNächste Seite »