Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Auf einem Hügel unweit der Stadt steht die Ruine eines Turms, allein vor dem Himmel, unflankiert von Bäumen; und nicht einmal ein Weidezaun ist am Hügel zu sehen. Der Turm ist nur ein Turm.

Dieser Turm ist, mit der ganzen ihn umgebenden Landschaft, in sich zusammengefallen, er wird als Erinnerung aufgehoben, als Kulisse. Ein Besuch des Turms ist nur für Sentimentale möglich, die Tätigen haben keine Verwendung für ihn — ach, wie würde er leuchten im Abendlicht im Herbst, mit Cirrusschlieren, aufgesogen in die violette Grenze: Aber sind wir Greise, daß uns das kümmert? Wir können einen Turm betrachten, wenn wir sonst nichts mehr können.

Die Pflichten der Tätigen: Ihre Sache betreiben, mit dem Weltgeist reiten. Awesome sein, jedenfalls meistens. Die Zahl schwerer Fehler klein halten. Handeln, lächeln und schweigen. Zugleich lockt der Turm.

Der Tag des Turms: An dem nichts zu tun ist als zum Turm hinaufzusteigen und hinabzuschauen auf die unheimliche Landschaft, in der die Geschichte war.

Link | 13. Juni 2015, 18 Uhr 41 | Kommentare (1)