Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

In der Kantstraße gibt es ein Mosaik-Geschäft. In einem der Schaufenster sieht man in einem gleißenden Raum ohne Kanten reflektierende glatte Wände aus glitzenden Steinchen und unfassbar viel Licht. Wenn ich nach dem Abend, zweifelnd und immer hart an der Grenze zum glucksenden Lachen angesichts der sonderbaren Konsequenz der Geschehnisse, eigentlich aller Geschehnisse, dort vorbeikomme, zwinge ich mich hinzusehen, den kreisrunden kleinen Schmerz in den Augen zu ertragen, wenn sich die Pupillen erschrocken zusammenkrampfen und Tränen einschießen; im Vorbeigehen verrenke ich den Kopf und halte drauf, solange es auszuhalten ist, es ist ein seltsamer Genuß.

Link | 24. Oktober 2004, 22 Uhr 53