Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Übrigens, wo wir grade dabei sind: Besonders widerlich, wenn es um Frauen geht, ist ja dieses connaisseurhafte Getue, das Abwägende, als ginge es um Wein, das Fachgespräch, die Gnade des Anspruchsvollen, der spitzmündige Respekt für Körperteile, das ganze mentale Probieren-und-Ausspucken. Nennt mich politisch korrekt und anbiedernd: Es ist mir widerlich. (Nichts gegen ein herzlich spontanes „boahgeil“, aber Kenner nerven ja schon, wenn es bloß um Dinge geht.)

Link | 12. Januar 2005, 0 Uhr 59 | Kommentare (1)


1 Kommentar


Ja. Sowas ist widerlich und pubertär, ein dummes Männlichkeitsritual. Vorallem, wenn alle erwarten, dass man einstimmt, in die Kennerei.

Ich komme grad aus einem sehr schönen Frauengespräch und bin schon seit Jahren davon überzeugt, dass ich mit klassischen Männergesprächen (außer vielleicht Politik) nichts anfangen kann; mit Frauenthemen (außer Frisuren, Mode und Kosmetik) dagegen schon. Zum Glück fahren die Frauen auf sowas ab {-;

Comment by froschfilm | 20:42