Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Neue Farbe: Das Rotbraun-fast-Schwarz der niederen Vegetation in den Dünensenken, wo man sich taub fühlt, weil es plötzlich windstill und leise und warm ist.

Eine Schranke mit Rostblasen unter dem Anstrich; spröder Asphalt, der sich links und rechts unter die winterlich-halbtoten Gräser in den Boden versenkt; niedere Parkplatzzäune aus gekreuzten angespitzten Rundhölzerhälften, dunkelbraun mit grünlichen Spitzen, hin und wieder fehlt ein Stab. Westdeutschland ist das leicht verrottete, angenehmere, gelassenere Deutschland. Mein sehr saniertes Hotel fühlt sich schon ostdeutsch an mit seiner Plastikfenster-Glätte und den etwas zu präzise opulenten Türzargen. Das Neue, Pappenhafte, das ich für den Aufbau Ost halte, ist in Wirklichkeit nur das Neue, Pappenhafte, im Westen aber eben sehr viel seltener.

Ich versuche mich zu erinnern, wie Faserland angefangen hat, ich habe das als golden und leuchtend in Erinnerung, eine verlorene Gelegenheit, aber ich komme nicht drauf, was es war. Auf dem Rückweg kaufe ich mir eine zweite Kopie, dtv inzwischen, die ich, zehn Jahre nach der ersten, an einer windstillen Stelle zwischen Strandbefestigung und einem Sandhügel (in Wollhandschuhen) zu lesen beginne. Ah: Karin. Ich nenne diese Karin einen ausgezeichneten Trick (und ärgere mich über meine Käufe von gestern).

Link | 11. März 2010, 15 Uhr 40