Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Die Helligkeit des Zimmers mit zugezogenen Vorhängen / der Sommer, das nie eingehaltene Versprechen des Frühlings / die anrüchige Lektüre / der Tag, an dem nichts vollbracht werden wird / reglos auf dem Rücken, Hände hinter dem Kopf, durch die Decke hindurchschauend, alle Augen (und es sind viele) auf die weichen Möglichkeiten gerichtet / und Robbie Williams‘ Me and my monkey auf der Terrasse des inzwischen natürlich, zum Hohn, abgerissenen Jamboree in Luxor / und der Schinken-und-Laub-Geruch des warmen Aprilregens / und lückenlose Texturiertheit / der summende Sonnenstreif auf dem Parkett, der da noch nicht ist.

Basismodelle: Hier bin ich, bereit gestaltet zu werden, und sieh, das bringe ich mit. Oder: Hier bin ich, mit meinem Willen zu mir, gib!, ich will mir einverleiben. (Mischformen, lokale Blasen, Posen.)

Link | 10. April 2010, 13 Uhr 24 | Kommentare (2)


2 Kommentare


hört sich…matschig an

Comment by nora | 13:49




Das zweite Modell.

Comment by Lorilo | 18:02