Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Unter leichtem Wirbel der Pauken und zischelnden Streichern müsste es daherwalzen, lange, absolut ansatz- und unterbrechungslos, ein mühseliges schauerhaft anschwellendes Dröhnen ohne Ziel und Ende, donnernd und dringlich über die Ebene stürmen, in einem stundenlang verhaltenen Ausbruch schierer Gewalt, daß man nur niedergedückt in den Sitzen liegen könnte und schließlich ein geknirschtes „Gottverdammt“ hervorbringen.

[Immer noch kein Netz und kein Geklingel. Geradezu ungesunde Viel-Leserei. Und klassisches Aus-dem-Fenster-starren. Prompt schöne nackte Frauen auf dem Balkon und ein ausgewachsener Brand gegenüber. Ärger: Kein Verfasser angegeben zum überraschend guten Nachwort in der Reclam-Ausgabe von „Gegen den Strich“. Ja. Ich hab das jetzt auch gelesen, das lesen ja spätestens jetzt alle. Als Roman doch eher uninteressant, aber: Tolles Nachwort.]

Link | 13. September 2005, 22 Uhr 45