Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Die Spürbarkeit von Bestimmung an Flußufern, der Sinn für Richtung, die beruhigend grausame Anwesenheit des Schicksals.

Link | 9. Januar 2011, 22 Uhr 30 | Kommentare (1)


1 Kommentar


Beruhigend, grausam und schön. Leben, das Leben beobachten und vergehen. That’s it.

Comment by dust | 13:10