Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Auf der anderen Seite ein Tag, in den man bis um elf hineinschläft, um dann eine halbe Tafel Milka im Bett zu frühstücken. Die Dusche, die in der Küche eingebaut ist, ein elektrisch surrendes lauwarmes Rinnen. Auswärts essen: Gulasch oder Schweineschnitzel. Kartoffeln. Grafiken von Moholy-Nagy. rororos mit Eselsohren. Frösteln auf ochsenblutroten Brettern, das Knistern eines Elektroofens. Eine aus zerschnittenen Weinkorken gebastelte Pinnwand. Flaschen. Reclamhefte. Eine graue Kunstoffbox mit Dias. Draußen ist das Kino und die Milch. Ein Tag in der Bibliothek vielleicht. Ein windiger Tag, ein Herbsttag, kühl, aber noch hell.

Link | 20. Oktober 2011, 9 Uhr 15