Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

S-Bahn, Lichtenberg-Proletarierin. Mit Format, und zwar sowas von. Dabei: Vielleicht 18. Ist mit einer anderen unterwegs, diese: Rosa Daunenblähdings, teiggesichtig, betakelt, blondiert, Klobenschuhe, das Übliche. Sie dagegen, gegenüber sitzend: Fast neue, sehr konventionelle Laufschuhe. Jeans. Funktionale Jacke, voluminös, outdoor-stil, keine Marke. Dunkelblonde Haare mit einigen hellen Strähnen, lang, aber brutalistisch gerade geschnitten; vielleicht nicht ganz trocken. Kein Metall, keine Farbe, nichts. Und das smarteste Frauengesicht, das man sich denken kann. Nicht richtig schön, ungeheuer tough, harter Zug um die Lippen, lächelt aber zwischendurch einmal, winziger Moment: Oha. Kann sie. Überhaupt kann die. Die weiß, was sie alles nicht nötig hat.

Seltsame Spezies, diese Berliner.

Link | 3. Februar 2006, 4 Uhr 21