Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Blick aus dem Flugzeug, Blick von den Mauern der Ruine ins Land. Fahrt zwischen den Städten, schläfrige Konzentration, gelbe Ortsnamen verschlungen von schwellenden Büschen, leere gepflasterte Plätze, Tafeln mit Gemeindewappen. Das Restaurant Hellas und drei geparkte Wagen in der Sonne. Geschlossene hölzerne Tore mit grünen Schuppen, zwei Katzen auf der Schwelle bei einem gußeisernen Stiefelabtreter.

Unmittelbarkeit und Unschuld: keine Unaufrichtigkeit in der Seele in einer dunklen Schöpfung. (Voraussetzung: eine Seele.)

Blick von den Mauern ins Land: Möglichkeit der Unschuld, Anschein des Friedens.

(Eine Burg aber wächst nicht von selbst auf den Felsen, sie muß dem Land abgetrotzt werden, den Feinden, und schwerer, den Eigenen und der Schwäche. Es vergeht leicht ein Leben über der Aufgabe.)

Link | 8. Juli 2017, 19 Uhr 43 | Kommentare (1)


1 Kommentar


Irre ich mich, oder ist dein Stil weicher, geschmeidiger geworden? Dafür gegenständlicher, konkreter, weniger codiert. Gefällt mir gut.

Comment by Eiseisbaby | 18:08