Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Gerade festgestellt, daß meine ökonomische Situation ziemlich gut der ersten Ableitung der zeitlichen Entwicklung der Länge meiner Amazon-Merkliste korreliert.

[(hehe) Die alten data miner wissen alles über mich.]

Link | 26. Juni 2006, 14 Uhr 55 | Kommentare (5)


5 Kommentare


Mh. Fragt sich nur noch, ob die Entwicklung der Merkliste eher der Exponentialfunktion entspricht oder ob sie konstant ist.

Comment by stralau | 15:23




Vorsicht, nerdiger Physikerkommentar: Es muss eine lineare Funktion gemeint sein. Ansonsten ist Reden über „die Ableitung“ sinnlos, da sie sich in jedem Punkt ändern würde. Dann fragt sich allerdings, wie steil der Graph der Funktion ansteigt. Wie ich Herrn Spalanzanis Bücherhunger einschätze sehr steil. Folglich geht es ihm sehr gut.

Alternativ könnte man natürlich unterstellen, Spalanzani bezöge sich auf die Ableitung am heutigen Tag und habe z.B. eine Wurzelfunktion im Auge. Wenn seine ökonomische Situation nun schlecht wäre, folgte daraus, dass er sich ziemlich weit hinten auf der Wurzelfunktion befände und nicht mehr viele neue Bücher auf die Liste kämen.

Comment by froschfilm | 21:28




Uffjepasst! Der stralau hat Mathe studiert.

Der Wert der ersten Ableitung ist die Steigung der Merklisten-Längen-Funktion unter der Annahme, daß sie differenzierbar ist, wovon wir mal ausgehen wollen.

[Man beachte: Merkliste. Das sind die, die ich kaufen will, aber nicht kaufe.]

Wenn die Merkliste exponentiell länger wird, bin ich ökonomisch langfristig auf der Gewinnerstraße, und das scheint der stralau charmanterweise andeuten zu wollen.

Aber natürlich ist das zumindest bislang nicht der Fall. Die Merklistenfunktion ist eher so eine Art f(x) = sin(x)+x.

Ableiten und das Ergebnis um pi/2 verschieben, schon haben die amazon-data-miner-Burschen meinen relativen Kontostand errechnet.

Comment by spalanzani | 22:25




ich weiss ja auch nicht, aber irgendwie gefällt mir das sehr. wird eh viel zu wenig mathegebloggt.

Comment by lliered | 09:56




Upps! Über „die Ableitung“ zu reden macht natürlich doch Sinn. Fleißig weiter generdet:
Die Sinus und die Kosinusfunktion tanzen beschwingt auf einer Party. Nur die e-Funktion sitzt lahm im Sofa. Daher die Tanzenden zu ihr: „Komm schon, tanz mit, integrier dich!“ Antwort der e-Funktion: „Ach, das bringt doch eh nichts!“

Comment by froschfilm | 22:52