Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Gewitter, als ich in München ankomme, gewaltige Regenmengen, Blitze durch die getönte Zugscheibe; aber es ist ein Gewitter ohne den Schrecken ländlicher Unwetter, ein Business-Gewitter, das mir höchstens nahelegt, ein Taxi zu nehmen, um nicht zu spät zu kommen.

Statt dessen kaufe ich mir einen Regenschirm und sprinte zu Fuß und im Regen in die Maxvorstadt, Pinakotheken und Parks am Weg, wenigstens das. Ich bin mir selbst zu schnell, das ist schon wieder nur das Moritz-von-Uslar-München. Das Reitz-München oder und das Amon-Düül-München, Städte, die hier verschüttet liegen müssten, habe ich nie entdeckt in den kurzen Aufenthalten.

Heute, auf dem Dorf im Schwäbischen, Gewitter; ein fruchtloses Gewitter, es fährt nur einmal dem Mais durchs Haar und hält dann die Luft an, seither liegt es über dem Tal und lauert und man kann sich kaum rühren, geladen in Schläfrigkeit und Schwäche.

[Landschaft ohne Geheimnisse]

Link | 14. Juli 2006, 15 Uhr 31