Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Ballard, Concrete Island. Sehr gut. Klärend.

Die Glühbirne meiner Schreibtischlampe, der einzigen Lichtquelle hier, ist gegen vier flackernd und funkensprühend gestorben. Jetzt ist es dunkel, nur zwei Bildschirme und die goldenen VU-Meter des Verstärkers leuchten noch.

Ein Thema, das ich meide, weil es häßlich ist: Macht. (Die Frage: Wer erlaubt sich was gegen wen?) — Nicht, daß mir die Mechanismen fremd wären. Es ist zusammenzufassen in einem Satz, Herrschaft wird etabliert durch Herrschaftsbehauptung, die unsanktioniert bleibt. Diese Spiele habe ich durchaus gespielt, man probiert sich aus. Ich erinnere mich an einen Nachmittag im Sommer, wir befreiten für ein katholisches Ferienlager einen stählernen Industrieherd von zentimeterdicken Fettschichten. Ich sagte, als wir über unsere soziale Situation an der Schule sprachen: Es gibt ein Machtvakuum jetzt. Man muß die Leerstelle nur klug besetzen. Durch die offenen Küchenfenster hörte man das Brummen eines Sportflugzeugs, es roch schal nach Planschbeckengummi. Sie war ein nettes Mädchen und schüttelte belustigt den Kopf. Wir kannten uns erst seit einigen Tagen. Daß ich damals keineswegs alpha war, war uns beiden klar. So zu reden war Anmaßung, aber die folgenden Jahre bis zum Abitur gaben mir Recht. Zwei Jahre nach meinem Abitur traf ich sie zufällig vor dem Kino, wir wollten in denselben Film und kamen also nebeneinander zu sitzen. Sie raunte mir ein sehr eindeutiges Angebot ins Ohr, kaum, daß es dunkel geworden war.

Natürlich ist im Sinne der Zivilisation und des guten Lebens der Machtausgleich weit erstrebenswerter als Machterwerb und Rangkämpfe. Besonders und gerade in Bereichen großer Nähe. Wie jemand mit Schwäche umgeht, das ist und bleibt die letzte Reifeprüfung. Sich unterwerfen kann jeder, eine Unterwerfung vermeiden, eine eigene, obwohl sie sich dem Selbstmitleid anbietet, oder eben die anderer. Unterwerfungen zu vermeiden um jeden Preis: Das ist, was man beim Ausprobieren der Mechanismen der Herrschaft gelernt haben sollte.

[Noch ein paar Monate später entstieg sie, die ich immer noch eher flüchtig kannte, aber eben seit jeher als direkt und aufrecht schätzte, nach einem ungeplanten Bad weißleuchtend einem nachtschwarzen Waldsee. Ich verbot mir den Gedanken daran, wie einfach es möglicherweise wäre.]

Zurück an die Arbeit, heute also im Dunkeln.

Link | 19. November 2006, 18 Uhr 07