Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Wie erschöpft alles ist, wie anämisch und totzitiert und übercodet. Smart. Simpsonshaft.

(Wie mir das ekelhafte und falsche Wort Designermöbel einfällt und vintage, wenn ich versuche, an das Bauhaus zu denken, um die Nerven wenigstens auf sauberen Flächen zum Trocknen auszulegen. Wie ich mich vor der Web-2.0-Crowd fürchte, diesen Leuten mit den frischen grünen Webseitendesigns, die über Google-Produkte reden und darüber, wie sie ihre Kreativität verbessern können, indem sie instant messaging einschränken oder nur alle 15 Minuten Mails abholen. Wie ausgelaugt mir Berlin vorkommt, wie sich alle im Grunde langweilen. Wie versucht alle sind, einfach endlich hinzuschmeißen und ein Papier zu unterschreiben: Hiermit stelle ich, soundso, amtlich fest, daß ich nicht mehr klar im Kopf bin. Bevollmächtigter für meine Angelegenheiten und alle meine Konten ist ab Datum der Unterschrift das Mediamarktschwein. Gezeichnet etc. Wie alles, eigentlich alles, eigentlich nicht wahr sein dürfte.)

Das kann es nicht sein. So geht das alles nicht. Wir müssen das anders machen. Echt jetzt. Schluß mit dem Scheiß.

Link | 16. Dezember 2006, 6 Uhr 05