Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Ich weiß nicht, wie ich auf die Sicherheit verfallen konnte, der zur Zeit erhältlichen Ausgabe des berühmten Romans sei das berühmte Puzzle beigelegt, obwohl davon im Merkheft kein Wort stand und auch bei Zweitausendeins auf den Kapitalismus Verlaß ist: Wenn ein Puzzle zu erwarten ist, steht das auch dabei.

Natürlich ist kein Puzzle beigelegt. Nur ein kleines rotes Puzzlestück ist abgebildet auf dem (wie sonst gern bei Meiner) leicht gerippten Deckblatt. Immerhin das.

Link | 22. Februar 2007, 14 Uhr 01 | Kommentare (5)


5 Kommentare


Ist die wieder erhältlich!? (da versuche ich ja, eine bezahlbare Ausgabe mit von zu bekommen)

Comment by goncourt | 14:23




Nein nein, niemals mehr wird es eine neue Auflage mit Puzzle geben und die Preise auf dem Gebrauchtbuchmarkt werden auch nicht unter 45 Euro für eine bepuzzlete Ausgabe sinken, eher noch wieder steigen. Aber dafür kann man schon seit 2002 auf http://www.perec.de eine pfiffige „multimediale Interpretation der Romane von Georges Perec“ finden, erstellt von Studenten der FH Dortmund finden, mit digitalen Puzzleteilen. Die kein Mensch braucht.

Comment by zak | 20:03




Streichen Sie bitte ein beliebiges „finden“ Ihrer Wahl.

Comment by zak | 20:04




Gerade wollte mir scheinen, ich könne ohne Puzzle nicht leben, und noch bevor ich mich zur Ordnung rufen konnte, hatte ich mir Recht gegeben.

Comment by spalanzani | 01:51




– Und im selben Atemzug widerlegt.

Meinem unlängst bestellt- und abgeholten Band 7 der stw-Werkausgabe von Wittgenstein lag (allerdings völlig unerwartet) eine orangefarbene „Pommes frites“-Wertmarke aus Papier bei.
Ich suche immer noch den sinngebenden Aspekt dieser Marke.

Comment by Kai | 16:56