Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Häuser, die noch Speicher haben statt Dachgeschossen.

*

Das politische Denken und die Subjektivität: Es gibt ein Primat des Subjektiven. Aufgabe des Politischen ist der Schutz des Subjektiven; wo immer es an dieser zentralen Aufgabe scheitert, auch ehrenhaft im Namen der Verantwortung für diejenigen, die ihre eigene Subjektivität nicht schützen können, weil sie sie nicht kennengelernt haben, versagt es über kurz oder lang vollständig. Prüfstein des Politischen ist die Freiheit der Kunst, über gar nichts zu sprechen.

*

Gerechtigkeitsempfinden taugt nicht zur Prüfung des Politischen, weil es in die Empörung führt. Die Empörung ist unteilbar, sie hat kein empirisches Element und keine Argumentstruktur; zwei sich widersprechenden Empörungen bleibt zu ihrem Ausgleich nur die Gewalt (in allen Formen). Das entwertet nicht das Gerechtigkeitsempfinden, das nicht zu verhindern ist als Nebenprodukt einer Sozialisation und wünschenswert als vielleicht wichtigste Bestimmung des eigenen politischen Standpunktes — aber es ist Ausdruck der eigenen Subjektivität — des Liebenswerten am Menschen, nicht des Rationalen.

*

Ich betone gelegentlich, wie frei wir leben in diesem Land, wie viel unserer Probleme Probleme der Langeweile sind, wie viele Lebensentwürfe möglich sind, wie fein austariert die Kompromisse, wie viel Toleranz erarbeitet wurde: Zähneknirschende Toleranz mit Zähneknirschen bei fast allen, das bedeutet wohl: Wir können leben. Das bedeutet nicht: Hört auf, darüber nachzudenken und darum zu kämpfen (denn Freiheit ist ein wartungsintensives Gut); es bedeutet aber: Genießt die Gegenwart, Euer Zähneknirschen ist nur der Garant Eurer Möglichkeit zum Glück.

*

Schaut in die Geschichte und in die Welt.

*

Der Konsumismus droht monströs zu werden, das ist die wichtigste Bedrohung der Möglichkeit, über nichts zu sprechen: Die ungeheuren Mengen käuflicher Intelligenz, die ihre eigene Freiheit nur damit erkaufen kann, im Unbewussten der Anderen die Interessen nichtmenschlicher Entitäten festzusetzen.

Link | 24. März 2007, 13 Uhr 48