Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Ich will ja nicht sagen: Natürlich. Aber natürlich. Von wegen Humboldt-Forum, das ja ohnehin ein Besänftigungskonzept war. Sie brauchen diesen gewaltigen Kasten möglichst leer, als Resonanzraum für das wilhelminische Mütchen, das ihn geboren hat. Vor allem aber: Keine Bibliothek. Die Generalbundesanwältin sagt, da lernen die Terroristen böse Worte. Stadtsoziologen, die Gentrification sagen, (ein Schocker!) sowas kommt ja heraus, aus den Bibliotheken.

Politik der Bewusstseinskontrolle: Immer die kleingeistigste denkbare Politik; weil sie wirklich so tut, als könne sie durch den Bau des Preußenschwansteinsimulacrums die DDR (die Demütigung des Bürgertums) und den Krieg (das Versagen des Bürgertums) aus der Geschichte wegbauen. Dabei setzt sie nur leuchtende Zeichen der eigenen Erbärmlichkeit.

Die DDR, ein armseliger Sozialismus, der nicht genug Glück produzieren konnte, um sich nicht als Gefängnis gebärden zu müssen, immer noch so gehasst von einem Bildungsbürgertum, das nicht einmal genug Bildung produziert, um die neue BRD zu retten vor der Hysterie nach einem Terroranschlag, der noch gar nicht stattgefunden hat.

[Architektur ist möglich. Städte sind möglich. Staaten sind möglich.]

Link | 16. August 2007, 12 Uhr 02