Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

mit der grauenvollen Undurchdringlichkeit von Gegenständen, wenn sie anderen gehören, mit dem Nichtherankommen an allles… auf der anderen Seite, das Wohlstandsproblem lässt sich ja zusammenfassen: Die gepeitschten niederen Instinkte sind synthetisch zu befriedigen — es kommt nur kein Leben heraus dabei; mit diesem Verdacht beginnt das Suchen, das nie eine Richtung gewinnen wird, und so kommt es eben zu Bräunung und den Sommeraktionen der Autohäuser, die ja stattfinden überall, blaue Luftballons und Aufkleber. Und zu dieser Gefühligkeit, zur großen Gefühligkeitsrettungsillusion, das ist ja richtig beobachtet, Wohlfühl-Gefühligkeit allerdings nur, eine Nichtwohlfühl-Gefühligkeit ist nicht erwünscht, die Stimmung in einer dreckstarrenden Wohnung, die unheimliche Leere einer Landschaft, in der nur ein paar Büsche, ein Abend…

Link | 18. August 2007, 22 Uhr 43