Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Ich betrachte sechs Jahre altes Videomaterial von einer Hochzeit. Es ist nicht geschnitten worden, und ich schaue ohne Ton. Freunde auf einer Treppe, die Braut auf einem Stück Rasen, Rücken, die Frauen in Kleidern. Ich selbst gehe durchs Bild, erkläre etwas, wir sehen jünger aus, der lokale Spaßmacher macht Spaß mit den Männern. Ich verlangsame die Stellen, auf denen wir tanzen im Dunkeln und ab und zu nur in einzelnen Frames auftauchen in Schlieren von Licht. Die stummen langsamen Bilder verwandeln sich sofort in Sans-Soleil-Apokryphen, wie alle stummen langsamen Bilder: Drei Kinder auf einer Straße in Island.

(Später: eine alte Schmiede und ein VW Polo mit Simmerner Kennzeichen.)

Link | 14. September 2014, 0 Uhr 25