Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

In meiner Erinnerung ist ein Jahr, in dem ich nichts tat als in der nach Laub riechenden U2 zum KDW zu fahren, durch die Museen zu streunen und in französischen Restaurants zu essen, in einem verblassenden Duft von Räucherkerzen unter den Augen riesenhafter indonesischer Liebender Klimmzüge zu machen, mit einem Hammer Eis zu zerkleinern, in großen Töpfen Dampfnudeln zu kochen oder alten Parmesan voller Salzkristalle aus der Salumeria mitzubringen, albern Schach auf dem Balkon zu spielen im Schein der Teelichter, und lange Sommernächte lang auf dem Bett zu liegen, Seidenvorhänge bändigend, wartend.

Die Implosion von all dem hat mich hart gemacht, härter als ich jemals sein wollte. Vor allem aber habe ich eins gelernt: Das Materielle zu achten. Wenn ich heute einen Rat geben müsste, dann wäre es dieser: Achtet die Materie. Keine Hast. Und bringt niemals die Frauen zum Weinen.

[quantum leap I]

Link | 5. Juli 2008, 23 Uhr 14