Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Nebenbei: Eben. Es gibt nichts Wahres außerhalb der Geschichten, die ein Mensch sich selbst erzählt. (Natürlich gibt es die Fakten, aber sie sind scheu, schweigsam und treulos.) Das Simulationsargument ist ein fröhlicher Spaß, nicht falsch, aber belanglos: Seine Behauptung einer eigentlichen Realität ist ein philosophentypischer Fehler.

Link | 8. Dezember 2004, 10 Uhr 47