Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Auf Polstern aus weicher Luft lagen die Blüten und stieben auseinander, wenn man nach ihnen griff; ungestört drifteten sie langsam und fast waagrecht über den Waldweg. Wer geschickt war, konnte mit einem kleinen Eimer schwebende Dolden kleiner Blätter in allen Abstufungen zarter Rot- und Weißtöne fangen, verlor sie aber unweigerlich wieder beim Versuch, einer solchen Sammlung die kräftigroten großen und schweren Blätter hinzuzufügen, die das rosa Gestöber in schrägen Bahnen durchkreuzten.

In einem zweiten Schritt (ohne die Eimer) wurde in einer großen, honigfarben erleuchteten Wohnung Kuchen eingenommen.

Link | 3. März 2009, 9 Uhr 10