Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Weiterhin:

1. Ja, ja, ja, Spreeblickler. Das wird klappen, wenn die neuen Weblogs taugen. Was ich Euch nicht verzeihe: Daß ich wegen Euch gestern zum ersten mal in meinem Leben die Seiten von Focus online aufgemacht habe. Noch nie so schnell schlechte Laune gekriegt. Was Ihr mir verzeihen müsstet: Daß ich gestern so schnell weg war nach dem offiziellen Teil. Kannte kein Schwein und bring‘ es nicht fertig, mich Leuten selbst vorzustellen, denen gegenüber meine Grundhaltung eine der Hochachtung ist. Würde mich so westerwellig fühlen dabei. Ist sone Sensibelchenscheiße, stimmt aber.

2. Mann, Praschl wieder heute morgen über Park Avenue. Verdammter Profi.

3. Eben. Die vermutlich hinreichende Alleinstellung des Alexander von Schönburg: Kleinlichkeit bekennend langweilig zu finden. (Trübe Gegend, in der man damit alleinsteht, aber hey, das sind die Medien!) Vielleicht lese ich sein Heft ja doch. Wenigstens eins.

4. Das kennt zwar schon jeder, aber das soll auch so sein, darum, im gegenwärtigen kleinen Empathierausch noch ein Link: zwarwald!

Link | 12. Juni 2005, 13 Uhr 17 | Kommentare (2)


2 Kommentare


Scheiss auf die Hochachtung. Spätestens bei unserem hilflosen Herumgeturne auf Holz hättest Du jeden Respekt verlieren müssen. Also: Einfach anquatschen. Bitte.

Comment by SUB | 00:45




Sorry für wegen Focus und so.

Ich selbst war am Samstag unzurechnungsfähig, hätte also auch lieber niemanden ansprechen sollen. Freue mich aber wie ein kleines Kind, wenn jemand, den ich aus der Ferne sehr achte, unser Gast war. Gerne wieder, dann mit Ton aus beiden Richtungen.

Comment by johnny | 10:47