Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Seit jeher sind Rolltaschen eine deprimierende Angelegenheit, wie alles, was auf Bus-Tagesreisen an Rentner verkauft wird. Seit sie selbst dafür nicht mehr wertig genug sind, stehen sie mit ihren karierten Leibern in den Auslagen der ImpEx-Läden zwischen singendem Badezubehör und Hunderterpacks Nokia-Wechselschalen.

Die Renter, die vermummt draußen vorbeitrotten, mit so einem Ding im Schlepp, können einem wirklich jeden Glauben rauben. Rolltaschen töten.
[Und das Klackern der winzigen Rädchen ihrer Bastardkinder an Bahnhöfen und Flughäfen verkündet wieder und wieder triumphal den Sieg des rücksichtslosen Willens zur Bequemlichkeit, über mein dünnes Nervenkostüm und überhaupt.]

Link | 28. Februar 2006, 14 Uhr 18 | Kommentare (1)


1 Kommentar


Lästern Sie nicht, mein Vater ist mit so einer Rolltasche nach Italien geflogen (und er sagte noch: „Ich kaufe mir einen Trolly“)

Comment by goncourt | 17:56