Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Als Monochrom uns damals hiermit vergnügten, konnten sie von Web 2.0 nichts wissen. Seit man in der Zukunft aber die großen Versionsnummern zählt, verfolgt mich der Plan, einen kleinen Dienst zu schreiben, der aus Webseiten richtigen Hypertext macht, ihn also komplett mit semirandom-Google-Resultat-Links unsichtbar unterlegt, und wenn man auf ein Wort oder irgend etwas klickt, kommt man irgendwo heraus, der schrillen Gnade des random rhizome surfers wollüstig ausgeliefert.

Ich stelle mir die leuchtenden Augen der Medienwissenschaftler vor. Und wenn ich dann noch fast bildschirmfüllend große Lego-Duplo-Knöpfe mit 3D-Farbverläufen darauf anbächte, kämen die Nutzer in Scharen und am Ende müsste mich Google kaufen, damit ich mit dem gefährlichen Unsinn wieder aufhöre.

[Ich hätte in Stuttgart oder Karlsruhe was mit Medien studieren sollen]

Link | 11. April 2006, 11 Uhr 38 | Kommentare (1)


1 Kommentar


Spätestens dann wär‘ Dir der Spass aber vergangen und Du hättest davon geträumt, in Köln Jura zu studieren. Oder Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Comment by amh | 18:09