Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Notwendiger Teil eines Lebens, das sich als sinnvoll versteht, weil es sich selbst erzählt und also einer inneren Logik folgt, ist ja, daß Optik und Teile der inneren Logik der Welt vor allem Staffage für die eigentliche Geschichte sind. Das ist ein angenehm solipsistischer Standpunkt, macht er doch schon das Wetter zu nichts anderem als externalisierter Stimmung in einer Geschichte die Sie, Leser, nur äußerst unvollständig kennen können.

[Der Grund, warum Science Fiction ein so pikantes Genre ist: Eine Sinnmaschine (die Narration) und die große Sinnvernichtungsmaschine (die Wissenschaft) in einer Konstruktion unter Spannung.]

Link | 3. Januar 2007, 13 Uhr 05