Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Der Parkplatz hinter der Universität einer fremden Stadt, wo ein altes dunkelblaues Auto steht. Ein Schild (Parkplatz) ist befestigt an einer blatternarbig weißen Stange, die aus der Senkrechten weicht, wenn man sich dem Fahrzeug nähert. Auf dem Rücksitz: Ein aufgefächerter Stapel Papier, die Kopie eines dritten Kapitels. Drei große Steine verhindern die Durchfahrt auf einen Wirtschaftsweg, der weiter hinten von einem Wald verschluckt wird. Man ahnt dort eine rostige Schranke.

Der Platz ist mit Knochensteinen gepflastert, längst dunkelgrau, mit feiner umlaufender Mooslinie jeder. Rissiger Staub in den Kuhlen, wo Pfützen sind, wenn es geregnet hat. Gebäude: Funktional, mit Ambition, unter Budgetzwängen. Beton/Glas-Kombinationen, die sich um Lockerung bemühen. Reihen gleich großer Büros für die Doktoranden, in einem Haus: Labors. Außen zwei Tanks mit Rohren. Unbeachtete Stahlregale und Bücher, ein Kaffee/Tomatensuppenautomat, gerade noch zu erkennen am Ende des Gangs. Ein Stuhl aus dünnen Stahlrohren vor einer Tür, ockerfarbener Stoff, schlaffe Polsterung.

[Das Lied schläft in der Maschine]

Link | 24. Juni 2007, 23 Uhr 10