Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Mein Lieblingsgedanke zum verschollenen Moby Dick Rehearsed-Film ist dieser: Wenn die BBC ihn 1955 ausgestrahlt hat, ist er nicht verloren, sondern nur weit weg: Etwa 54 Lichtjahre. Ein Radioarchäologe der Zukunft könnte das Signal wiederfinden im Echo eines Sterns auf der Oberfläche einer Kugel mit dem Zentrum Erde und dem Radius x-1955 Lichtjahre — einfach nur um Orson Welles‘ Schicksal zu ärgern. Ich mag die Vorstellung, daß Radioarchäologen der Zukunft einen Sinn für derlei Dinge haben könnten.

Link | 18. Juli 2009, 11 Uhr 31 | Kommentare (5)


5 Kommentare


Vielleicht aber hätte der Radioarchäologe der Zukunft einen weniger eklektischen Geschmack…

http://www.imsdb.com/transcripts/Futurama-When-Aliens-Attack.html
oder auch
http://irc.lv/video?id=CdOcSk8qeYDZ

…und dann würde er sich z.B. um folgendes bemühen:
http://www.youtube.com/watch?v=MBMUejfr7Pg&feature=related
oder um jenes…
http://www.youtube.com/watch?v=FJXLCYZMGQ8
je nachdem.

Comment by E. | 13:43




Aber, aber. Sissi ist auf YouTube. Solange es Menschen gibt, die Radioarchäologen werden könnten, wird Sissi nicht verlorengehn.

Zum Thema Eklektizismus:

http://www.youtube.com/watch?v=sG6a8HPYbfI

Ich empfehle Ihnen besonders die Kommentare (gluckst vor sich hin)

Comment by spalanzani | 14:03




Ich möchte Ihr „x-1955″ korrigieren auf einen Abstand der beiden gegenüberliegenden Oberflächen von d=(x-1955)/2 Lichtjahren mit x=T[a] und d=d[ly].
Verzeihen Sie bitte, ich habe Maschinenwesen studiert.

Comment by Texas-Jim | 10:10




Maschinenwesen stelle ich mir ganz schön vor. Im ersten Semester beschäftigt man sich hauptsächlich mit den Transformers. Später liest man Deleuze und macht differance-Erfahrungen, während man seinen Aibo ausführt.

Comment by foxi | 19:56




Texas-Jim hat die einzige Traktoren-Rezension geschrieben, die ich je gelesen habe. Ich vertraue seiner Expertise mit Maschinen-Wesen bedingungslos.

Comment by spalanzani | 20:12