Vigilien.

is there any any? nowhere known some?

Weit geöffnet das Fenster, jenseits einer Wildnis von Frauenkleidern. Von draußen drang wohl Mondlicht ein, crême und grün, und sanfte Ballen dieser Düfte: Myrrhen, die den Boulevardbäumen abends der Regen abgeschmeichelt hatte; eine erotische Art von Benzin, die gewisse Auto-Sorten treibt; all die Gemüse des atmenden Bodens; die naive Penetranz der Straße; innere Mysterien der Frauen; und die lautlosen Vorpostengefechte der Angst.

(Ferdinand Hardekopf!)

Link | 18. März 2006, 13 Uhr 28 | Kommentare (1)


1 Kommentar


ferdinand hardekopf!!

Comment by autofab | 11:19