Captain America

CaptainAmerica

Sie waren über den Strand gerannt, bis zum Meer. Sie hatten beide ihre Schuhe ausgezogen und Tim hatte seine Hose bis zu den Knien hochgekrempelt, damit er durchs eiskalte Salzwasser laufen konnte.

„Was schaust du so?“, hatte Sofie gelacht, atemlos.

„Weil du wieder so strahlst“, hatte Tim ihr geantwortet. „Weil du mit dem Mond um die Wette leuchtest.“

„Hallo Mond!“, hatte Sofie laut gerufen, so laut wie sie nur konnte. Und Tim hatte sie unkontrolliert an der schmalen Hüfte gepackt und in den Sand gezogen.

„Das ist das erste Mal in meinem Leben!“, hatte er geflüstert, hastig und aufgeregt.

„Was? Was ist das erste Mal?“

„Das hier. Das alles.“

Jetzt saßen sie in der Country-Kneipe gegenüber vom Strandparkplatz. Ihre Gesichter glühten in der rotgrünen Leuchtreklame, die über dem Fenster hing. Sie tranken kaltes, dünnes Bier und teilten sich einen riesigen Hamburger mit Pommes. Daneben, auf einem dritten Barhocker, standen ihre Schuhe einträchtig nebeneinander. Tim spürte die Sägespäne und Sandkörner an seinen nackten Füßen und rieb sie unter dem Tisch an ihren Unterschenkeln ab. Es störte Sofie nicht, ja: Sie schien es nicht einmal zu bemerken.

So viel Appetit und Lebenslust, dachte Tim fröhlich.

„Weißt du was? Du bist ansteckend.“, sagte er.

„Ansteckend?“, echote sie.

„Na, irgendwie ansteckend halt“, wiederholte er und schob ihr dabei einen in Ketchup getunkten Pommesschnitzel in den Mund.

Sie biss nicht gleich davon ab, sondern saugte kurz vorher daran, wie an einem Babyschnuller.

„Aha. Infiziert also, Herr Doktor Zucker“, sagte sie dann, kauend.

Sie weiß gar nicht, wie geil sie mich damit macht, dachte Tim, im gleichen Augenblick irritiert über seine eigene Derbheit. So war er eigentlich nicht, so wollte er nicht sein. Oder war das falsch? Was wusste er schon über sich selbst? Was war echt? Und was war Einbildung?  Gerade war es ihm doch, als beginne er neu, als könnte er sich noch einmal neu erfinden. Er musste, er wollte alles neu denken, so sollte es sein. Das war der Plan.

„Another one?“

Die Frage des Barkeepers, die mit einem bärtigen Nicken seinem fast geleerten Glas galt,  riss ihn aus den Gedanken.

„Yes!“, sagte er, laut und bestimmt.

„Und wer fährt uns zum Hotel?“, fragte Sofie.

„Captain America!“

„Haha.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.