STRUPPIG.DE
zak
Befindlichkeiten


ASC  |  DESC
NEXT
2007.10.18 | 18:38 | Notizbuch PERMALINK  |  TRACKBACK
Weil der Mensch ja erst einmal gar nichts ist, nur ein schlechteres Tier.

[Kultur/Natur – blablabla]

Exkurs: Die Semiotik des Alkohols („You kill me“). Vokabular, angeeignet. Ein irischer Troll, der in ein grünes Meer springt als Klebefolie auf dem Schaufenster einer Bar oder eines Schnapsgeschäfts. Die Differenz in der Wahrnehmung zwischen den Orten der Alltagsdroge und den Orten der Droge, die als solche etikettiert und somit benennbar ausgegrenzt ist. Stellen Sie sich ein Schild auf einem Geschäft in einer Fußgängerzone vor, auf dem ein Elefant seinen Rüssel in einen Riesenberg von Kokain steckt.

#

Die Straußenfarmen in der Brandenburger Heide.

COMMENTS

1 - posted by ruhepuls | 2007.10.19 | 14:24

Töröö!

add comment
2007.10.18 | 16:04 | Korrespondenz PERMALINK  |  TRACKBACK
^

I get up, I breathe and I move.

Disclaimer: Die Rechte an sämtlichen Texten dieses Weblogs liegen, soweit nicht anders angegeben, beim Autor/Blog-Inhaber. Jedwede anderweitige Verwendung dieser Texte bedarf einer vorherigen Absprache. Der Inhaber dieses Blogs ist nicht verantwortlich für die Inhalte verlinkter Websites. Kontakt: domicile [dot] conjugal [at] email [dot] de